deutsch english
Logo
Benedikt-Stattler-Gymnasium
Bad Kötzting
Bürgermeister-Dullinger-Str. 23, 93444 Bad Kötzting
Telefon: 09941 / 94 66 0, Telefax: 09941 / 94 66 66
Anmelden  
◀ Main menu Pages ▶
News School Family Information Departments Profile Service

News 2015

Wirtschaft hautnah10. Klassen des BSG besuchen Hauptversammlung der Siemens AG - Ein Bericht von Hannes Baumgartner und Maximilian Schödlbauer, 10b

Am Di­ens­tag, dem 27. Ja­nuar 2015,be­such­ten die Klas­sen 10b und 10c des Be­ne­dikt-Statt­ler-Gym­na­si­ums die Sie­mens-Haupt­ver­samm­lung in der Olym­pia­hal­le in Mün­chen. Laut den Schü­le­rin­nen und Schü­l­ern der 10b wa­ren die Ein­drü­cke zu Be­ginn über­wäl­ti­gend, da die Stim­mung au­ßer­ge­wöhn­lich gut und al­les sehr auf­wän­dig ge­stal­tet war.

Die Er­öff­nungs­re­de wur­de von Herrn Dr. Ger­hard Crom­me, Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­rats der Sie­mens AG,ge­hal­ten. Er be­grüß­te die Ak­tio­nä­re und wich­ti­ge Be­su­cher und gab ei­ni­ge per­so­nel­le Än­de­run­gen be­kannt. Un­ter an­de­rem teil­te er mit, dass die Uru­r­en­ke­lin des Fir­men­grün­ders Wer­ner von Sie­mens, Nat­ha­lie von Sie­mens, in das obers­te Sie­mens­g­re­mi­um ein­zie­hen kön­ne. Die 44-Jäh­ri­ge kan­di­diert für ei­nen Pos­ten im Auf­sichts­rat des 170 Jah­re al­ten Tech­no­lo­gie­kon­zerns. „Wird al­so die Sie­mens-AG bald wie­der von ei­ner gleich­na­mi­gen Frau ge­lei­tet?“, frag­ten sich ei­ni­ge Schü­ler.

Die Aus­sa­gen von Dr. Ger­hard Crom­me stimm­ten die Gym­na­sias­ten aber auch zu­g­leich froh und zu­ver­sicht­lich, da sie dar­aus schluss­fol­ger­ten, dass auch jun­ge Mit­ar­bei­ter die Chan­ce ha­ben, ge­ho­be­ne Po­si­tio­nen in dem Kon­zern zu be­set­zen.

Dann trat Joe Kae­ser, der Vor­stands­vor­sit­zen­de der Sie­mens AG und ge­bür­ti­ge Arn­bru­cker, an das Red­ner­pult. In sei­ner lan­ge er­war­te­ten Re­de, ging er auf die wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung des Un­ter­neh­mens näh­er ein und prä­sen­tier­te Um­satz und Ge­winn. Die Schü­ler wa­ren über­rascht, dass mehr als 5,5 Mil­li­ar­den Eu­ro Ge­winn ge­macht wur­den, was ei­ner Stei­ge­rung von rund 25 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jahr ent­spricht. Eben­so gi­gan­tisch klang die Mit­ar­bei­ter­zahl, die trotz Kür­zun­gen bei mehr als 330.000 liegt. In ei­nem Aus­blick er­läu­ter­te Kae­ser, dass der Kon­zern in Zu­kunft auf Nach­hal­tig­keit set­zen wer­de. Auch wol­le Sie­mens künf­tig maß­geb­lich an der Elek­tro­ni­sie­rung und Au­to­ma­ti­sie­rung der Ge­sell­schaft be­tei­ligt sein. Da­zu pla­ne das Un­ter­neh­men rund neun Mil­li­ar­den Ge­sam­t­aus­ga­ben für den Be­trieb ein.

Der Vor­stands­vor­sit­zen­de äu­ßer­te sich sehr po­si­tiv über die Zu­kunft: „Wir wer­den Sie­mens auf die nächs­te Ge­ne­ra­ti­on der Elek­tro­ni­sie­rung vor­be­rei­ten“,kon­sta­tier­te Joe Kae­ser.

Nach die­sen bei­den Haupt­re­den be­gan­nen die Schü­ler,sich in der Olym­pia­hal­le zu ver­tei­len. Al­le Schü­ler ge­nos­sen den Lu­xus ei­nes Ak­tio­närs,kos­ten­los es­sen und trin­ken zu dür­fen. Doch ge­n­au­so span­nend wa­ren die In­for­ma­ti­ons­stän­de, die von den Schü­l­ern be­geis­tert ge­nutzt wur­den. So konn­ten sich die­se über Zu­kunfts­mög­lich­kei­ten wie et­wa ein Dua­les Stu­di­um in­for­mie­ren. Die Schü­ler der Klas­se 10b fan­den den Tag sehr auf­schluss­reich, in­for­ma­tiv und zu­kunfts­wei­send.

Bei ei­nem Glo­bal Play­er muss der Dress­co­de ein­ge­hal­ten wer­den.