deutsch english
Logo
Benedikt-Stattler-Gymnasium
Bad Kötzting
Bürgermeister-Dullinger-Str. 23, 93444 Bad Kötzting
Telefon: 09941 / 94 66 0, Telefax: 09941 / 94 66 66
Anmelden  
◀ Main menu Pages ▶
News School Family Information Departments Profile Service

News 2013

Exkursion zur Kontinentalen Tiefbohrung in Windischeschenbach

Bad Kötz­ting. Vor we­ni­gen Wo­chen be­t­ra­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der fünf­ten Klas­sen zum ers­ten Mal ih­re neue Lern­stät­te, das Be­ne­dikt-Statt­ler-Gym­na­si­um. Sie wur­den von neu­en Mit­schü­l­ern, Leh­rern und Un­ter­richts­fächern wie auch dem neu­en Fach Geo­gra­phie er­war­tet. Um den Schulall­tag ab­wechs­lungs­reich und in­ter­es­sant zu ge­stal­ten, ist der Be­such ei­nes au­ßer­schu­li­schen Lern­or­tes fes­ter Be­stand­teil des Geo­gra­phie­un­ter­richts.

So mach­ten sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen 5a und 5c zu­sam­men mit den bei­den Geo­gra­phie­leh­rern Mi­cha­el Seidl und Mar­ti­na Ben­nerl auf den Weg zur Kon­ti­nen­ta­len Tief­boh­rung (KTB) in Win­di­sche­schen­bach. An die­sem be­son­de­ren Ort in der nörd­li­chen Oberp­falz gru­ben Wis­sen­schaft­ler in 1468 Bohr­ta­gen von 1990 bis 1994 ein 9101m tie­fes Loch in die Erd­krus­te und ge­lang­ten so zu neu­en Er­kennt­nis­sen über den Auf­bau der Er­de. Das dort er­rich­te­te GEO-Zen­trum an der KTB er­mög­licht den Schü­l­ern in vie­le Be­rei­che des Geo­gra­phie-Lehr­plans ei­nen tief­grün­di­gen Ein­blick. Wer hat bei­spiels­wei­se noch nie ei­nen Stein in die Hand ge­nom­men und sich ge­fragt, wo­her er stammt? Im La­bor der KTB war es den Schü­l­ern un­ter fach­kun­di­ger Lei­tung von Herrn Köcher mög­lich, die­sem Ge­heim­nis an­hand selbst mit­ge­brach­ter Stei­ne aus dem Raum Bad Kötz­ting auf die Spur zu ge­hen. Bei ih­rem et­wa vier­stün­di­gen Au­f­ent­halt im Um­welt­zen­trum be­schäf­tig­ten sich die Kin­der mit den Be­rei­chen „Ge­steins­k­reis­lauf“ und „Kon­ti­nen­tal­ver­schie­bung“ und konn­ten so ih­re zum Teil be­reits im Un­ter­richt er­wor­be­nen Kennt­nis­se noch wei­ter ver­tie­fen. Ab­ge­run­det wur­de die Ex­kur­si­on durch ei­ne Füh­rung in der Aus­stel­lung „Sys­tem Er­de“ und die Er­pro­bung des dort be­find­li­chen Erd­be­ben­si­mu­la­tors.

Am En­de war es si­cher­lich ein sehr lehr­rei­cher und ab­wechs­lungs­rei­cher Schul­tag, den die Schü­ler sicht­lich ge­nos­sen hat­ten.