deutsch english
Logo
Benedikt-Stattler-Gymnasium
Bad Kötzting
Bürgermeister-Dullinger-Str. 23, 93444 Bad Kötzting
Telefon: 09941 / 94 66 0, Telefax: 09941 / 94 66 66
Anmelden  
◀ Hauptmenü Seiten ▶
Aktuelles Schulfamilie Betrieb Fächer Profil Service

Schulname & Motto

  1. Der Name unseres Gymnasiums
  2. Unser Schulmotto

Benedikt-Stattler-GymnasiumBenedikt Stattler - ein  Namenspatron, der zu dieser Schule passt

Der am 30. Ja­nuar 1728 in Kötz­ting ge­bo­re­ne Be­ne­dikt Statt­ler war oh­ne Zwei­fel ei­ner der gro­ßen Theo­lo­gen Bay­erns im 18. Jahr­hun­dert. Er war ein Hoch­schul­leh­rer, der, wie der be­rühm­te Re­gens­bur­ger Bi­schof Jo­hann Mi­cha­el Sai­ler be­tont hat, sei­nen Schü­l­ern in st­ren­ger Kon­se­qu­enz ei­gen­stän­di­ges und kri­ti­sches Den­ken lehr­te.

Statt­ler war ein Mann mit ei­ner be­acht­li­chen Ar­beits­leis­tung. Ein Bio­graf wür­digt sei­ne "fast un­ge­bro­che­ne phy­si­sche Ar­beits­kraft" und be­tont: "Er wirk­te au­ßer­or­dent­lich durch sei­nen bei­spi­el­lo­sen, nie ras­ten­den Fleiß, durch sein po­si­ti­ves Wis­sen und sei­ne for­ma­le Geis­tes­schär­fe. Die Ge­dan­ken flos­sen ihm mühe­los in die Fe­der." Als er, der Je­suit, nicht mehr an der In­gol­städ­ter Uni­ver­si­tät leh­ren durf­te und Pfar­rer in Kem­nath war, er­wies er sich als ein Mann, der sei­ner Zeit weit vor­aus war. Er leg­te der Lan­des­re­gie­rung ge­ra­de­zu re­vo­lu­tio­nä­re Vor­schlä­ge zur Schul­re­form vor, for­der­te da­bei die Ein­füh­rung der all­ge­mei­nen Schulpf­licht, die Or­ga­ni­sa­ti­on ein­zel­ner Schul­sp­ren­gel und die fes­te Be­sol­dung der Lehr­kräf­te.

Be­ne­dikt Statt­ler war zeit­le­bens ein Mensch mit ei­nem star­ken Cha­rak­ter. Wenn er von ei­ner Sa­che über­zeugt war, ver­focht er sie kon­se­qu­ent. Zwei Jahr­zehn­te währ­te sei­ne Au­s­ein­an­der­set­zung mit Rom. Sch­ließ­lich ver­lang­te die Kir­che von ihm, wich­ti­ge Aus­sa­gen zu­rück­zu­neh­men. Sei­ne Re­ak­ti­on: "Es kann nicht den­ken hei­ßen, Sät­ze die man nicht für Irr­tü­mer hält, als sol­che zu be­ken­nen und sich selbst an­zu­schwär­zen." Statt­ler wi­der­rief nicht und trös­te­te sich mit den Wor­ten: "Ich hof­fe, ich wer­de mei­nen Pro­zess bei Gott bes­ser aus­fech­ten als auf Er­den."

Sch­ließ­lich soll­te nicht un­er­wähnt blei­ben, dass Be­ne­dikt Statt­ler ein gro­ßer Wohl­tä­ter war, Schul­s­tif­tun­gen ein­rich­te­te und in sei­nem Te­s­ta­ment die Ar­men als Haup­ter­ben ein­set­ze. Be­ne­dikt Statt­ler passt al­so auch in un­se­rer heu­ti­gen Zeit ganz gut zu un­se­rem Gym­na­si­um. Er hat­te Feh­ler, aber er war ein klu­ger, cha­rak­ter­fes­ter, so­zial ein­ge­s­tell­ter und vor­aus­bli­cken­der Mann. Wir brau­chen uns kei­ne Zu­rück­hal­tung au­f­er­le­gen, wenn wir sei­nen Na­men in Zu­sam­men­hang mit un­se­rer Schu­le nen­nen.